__consentHandler.vendorGrant('5ed0eb688a76503f1016578e').then(function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); }); }).catch(function(e) { console.log('SPPM: Google Ads disabled!'); })

Pleite unter Palmen

Die RTLZWEI-Sozialreportage begleitet deutsche Auswanderer, die in finanzielle Not geraten sind.

Pleite unter Palmen


Die neue RTL II-Sozialreportage begleitet deutsche Auswanderer, die in finanzielle Not geraten sind. Während man in Deutschland vom sozialen Netz aufgefangen worden wäre, gelten im Ausland andere Regeln. Wie bewältigt man eine Insolvenz in einem fremden Land? Und wie stark prägen einen die kulturellen Hürden?

Daniel und Nadine sind Hausbesetzer und leben auf der bekannten ehemaligen Boris Becker-Finca auf Mallorca. Miete zahlen sie dafür nicht, sondern haben das Grundstück besetzt. Ohne fließend Wasser und Strom haust hier das Paar mit ihrem kleinen Sohn Damian. Beide haben keinen Job und damit auch kein eigenes Einkommen. Doch schon bald müssen sie sich nach einer anderen Bleibe umsehen: Die Finca wird zwangsgeräumt. Sie haben nur wenige Minuten Zeit, ihr bisheriges Zuhause zu verlassen. Mit einem Schlag werden sie wohnungslos. Und das ist nicht das einzige Problem: Nadine erfährt, dass sie erneut schwanger ist… Wie soll es jetzt für die junge Familie weitergehen?

Bei einem längeren Aufenthalt in Peru lernte Daniel die Liebe seines Lebens kennen. Die Geburt ihrer gemeinsamen Tochter machte das Glück komplett. Fast. Denn das Leben in dem fernen Land wurde schnell zum finanziellen Alptraum. Daniel verlor seinen Job und muss nun zusehen, wie er seine Familie ernährt. Die Aussichten auf eine neue Arbeit stehen sehr schlecht und so leben Daniel und seine Familie am Existenzminimum, unter Bedingungen, die er sich so niemals hätte vorstellen können. Sie hausen in einer Baracke und kämpfen täglich ums Überleben. Die kleine Tochter hat eine Behinderung und bräuchte dringend eine Therapie. Der einzige Ausweg: Die Rückkehr nach Deutschland. Schafft es Daniel, sich und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen?

Ein lukratives Jobangebot bewegte Stephan 2016 dazu, Deutschland den Rücken zu kehren und nach Mexiko auszuwandern. Doch das Glück währte nicht lange: Das Unternehmen, in dem Stephan angestellt war, kündigte ihn wieder. Für Stephan war es aber keine Option, zurück nach Deutschland zu kehren. Er will es in Mexiko schaffen. Ein fataler Fehler! Nun hat er eine abgelaufene Aufenthaltsgenehmigung und lebt in Armut. Jeden Tag muss er um Essen betteln. Auch gesundheitlich geht es ihm immer schlechter. Nach einem Arztbesuch bekommt er eine erste Diagnose, die seine Situation weiter verschlimmert... Wie wird Stephan die schwierige Situation überstehen?