__consentHandler.vendorGrant('5ed0eb688a76503f1016578e').then(function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); }); }).catch(function(e) { console.log('SPPM: Google Ads disabled!'); })

Aus alt mach neu: Kommode

Zuhause im Glück - Folge 204 - Aus alt mach neu

Was braucht man:

  • Schleifpapier (120er)
  • Pinsel und Farbrolle
  • Wunschfarbe auf Acrylbasis
  • evtl. Abklebe-/Kreppband zum Abkleben von z.B. Fensterscheiben
  • eine alte Kommode
  • Porzellanknöpfe
  • Stoff für die Fenster
  • Nadel, Faden und Schere
  • Handtacker samt Klammern
  • evtl. Grundierung oder Sperrgrund
  • trockenes Tuch

Und so geht’s:

Fenster mit Krepp abkleben. Kommode anschleifen. Stets in Maserrichtung schleifen.

Staub mit einem trockenen Tuch entfernen.

Ggf. Möbel grundieren oder mit Isolationssperrgrund vorstreichen (deckt besser bzw. schützt vor gelben Flecken).

Nach dem Trocknen mit Wunschfarbe streichen. Evtl. 2 Anstriche.

Porzellanknöpfe befestigen

Stoff auf das Fenstermaß zzgl. Nahtzugabe schneiden zzgl. 15cm Breitenzugabe

Am oberen Rand, sowie am unteren Rand, mit einem sog. Heftstich entlang nähen. Anschließend den Stoff mithilfe des Fadens auf das fertige Fenstermaß kräuseln (so entstehen Falten)

Anschließend die Stoffe mithilfe des Handtackers in den Rahmen, der Innenseite der Kommode tackern (die schöne Seite des Stoffes zeigt aus dem Fenster)

Auf Wunsch und je nach Belieben die Ecken und Kanten des Möbels gerne Anschleifen (so erhalten wir den sog. Shabby Chic Look, bitte aber vorher darauf achten, dass die Kommode vollständig durchgetrocknet ist)

Fertig ist das gute Stück und benötigt nur noch einen schönen Platz!